Verfahren: Chemisch Nickel (9 – 12 % Phosphor-Gehalt)

Chemisch vernickelte GestellwareDie chemische Vernicklung ist ein außenstromloses Veredelungs­­verfahren, mittels dessen sehr gleichmäßige Überzüge abgeschieden werden. Aufgrund der besonderen Prozeßmechanismen sind die ein­halt­baren Schichtdickentoleranzen sehr klein und weitgehend unab­hängig von der geforderten mittleren Dicke des Überzuges. Zudem ist es im Gegensatz zu galvanischen Verfahren nicht bedeutsam, ob ein Bauteil stark verwinkelt, hohl oder kompliziert geformt ist. Sofern der Elektrolytaustausch sichergestellt ist, findet die Abscheidung auch in Vertiefungen und Innenbereichen in gleicher Dicke statt. Durch die oftmals geschlossenen Nickelschichten ergeben sich allein schon auf­grund der Barrierewirkung sehr gute Korrosionsschutzwerte. Diese werden durch die Zusammensetzung des Überzugs, insbesondere hier den hohen Anteil an Phosphor, zusätzlich erhöht. Der Überzug weist ein edelstahlähnliches, d. h. ganz leicht gelbliches Aussehen auf. Da nicht mit speziellen organischen Zusätzen wie bei der galvanischen Glanz­vernickelung ge­arbeitet wird, fallen die abgeschiedenen Schichten etwa halbmatt aus.

 

Einige technische Daten:

  • Nicht magnetisch
  • Schmelzpunkt: ca. 880 °C
  • Elektrischer Widerstand 50 - 100 µΩ/cm
  • Vickers-Härte:
    im Abscheidungszustand 520 - 580 HV50
    nach Wärmebehandlung 1 h bei 400 °C: 920 - 980 HV50

Vorteile zusammengefaßt:

  • Extrem genaue Abscheidung (mittlere Schichtdicke ± 2 µm)
  • Edelstahlähnlicher Look
  • Sehr korrosionsfest
  • Durchaus lötbar
  • Keine mechanische Nachbearbeitung erforderlich (entgegen Hartchrom)
  • Gute bis sehr gute chemische Beständigkeit (u. a. gegen
    viele Säuren / Laugen)

Normative Erwähnung:
DIN 50966

Anwendungsbeispiele:
stark profilierte Bauteile, auf Verschleiß und/oder Korrosion beanspruchte Werkstücke.

Typische Branchen beinhalten den Maschinenbau, die Automobil-, Textil-, Erdöl- / Erdgas-, Reaktor-, Papier-, Elektronik- / Computer-, Luft- / Raumfahrt-, Kompressoren- / Pumpen- / Armaturen-, Kunststoff-, Hydraulik- / Bergbau- und Chemische Industrie

 

Anm.: Die hier angegebenen Informationen und Daten beziehen sich auf bei HATTLER angewendete Verfahren, erheben keinen Anspruch auf Vollständig- / Richtigkeit und dienen als unverbindliche Richtwerte.